Um alle Inhalte sehen zu können, benötigen Sie den aktuellen Adobe Flash Player.

willkommen News Team Angebote Pferde Bessy Cinderella White Shadow Fire Fox Kondor Miss Goethe Mistress Orion Elektric Fire Stardancer Stormador Starfire Starlight Züchtertagebuch Pferde Väter Hunde Gedenktafel Turniere Ehemalige Galerie Freunde Gästebuch Kontakt Anfahrt 

Züchtertagebuch

Wir hatten heuer (2008) das große Glück mit zwei super Hengsten decken zu können.Zum einen mit dem Nachwuchstalent Stakkato´s Highlight und zum anderen mit dem erfolgreichen Goethe.In den kommenden 11 Monaten werde wir viele höhen und tiefen erleben. Ich freue mich schon so sehr auf die beiden Fohlen und bin schon super gespannt auf das Ergebnis!Es ist das erstemal das wir unsere Stuten künstlich befruchtet haben und befassen uns mit dem Thema Hengst schon seit Oktober 2007.Es ist gar nicht so einfach den "Richtigen" zu finden.Als erstes war es uns wichtig, es muß ein Ausnahme Hengst sein, das war gar nicht so schwer, denn in Stakkato haben wir einen Hengst gefunden der nicht zu groß ist und der das Herz eines Löwen besitzt. Leider ist Stakkato selber eine sehr alte Linie aus der es nicht sehr viele in den großen Sport geschafft haben, also mußte "unser" Hengst eine sehr starke Leistungslinie aufweisen.Also durchforsteten wir das Internet und stießen auf Stakkato´s Hightlight (Vater: Stakkato, Mutter Vater: Calypso II).Geschafft, einen Hengst haben wir gefunden! Er verbindet die zwei besten Linien, denn mit der bekannten C-Linie (Cor de la Bryere) ist er geschaffen für meine Stute Cinderella.Bei der Wahl der zweiten Stute war es schon schwieriger.............. bei Cinderella suchten wir nach einen Hengst mit viel Sprungpotential.Bei Mistress wollten wir mehr Grundgangarten, weil Springen konnte sie ja schon ganz gut (M***).Bei der ganzen Sucherei wäre jetzt ein Rubinstein oder doch lieber ein Donnerhall aber bloß keinen Sandro Hit, der wird uns zu schwierig, es hat sich einfach kein Hengst gefunden. Was macht das züchten aus? Ich will meine Stute verbessern, darum geht es beim Züchten doch hauptsächlich. Im Fall Mistress war das gar nicht so einfach, also das Sie Springen konnte hat sie bewiesen, sie besitzt auch einen super Charakter, die Grundgangarten sind auch hervorragend aber der Trab könnte ein bisschen mehr aufwärts gestellt sein. Es war mir wichtig, dass ich für Missi einen Hengst finde, der sich selber schon im Sport bewiesen hat. Der Besitzer von Stakkato´s Highlight schickte mir ein Video von seinem Hengst und legte ein weitere bei. Goethe , ein GrossoZ Sohn, komisch dachte ich mir, also ich kenn von GrossoZ nur Springpferde wie Goldfieber, den Ludger Beerbaum schon International S geritten ist. Als ich mir das Video ansah, war mir plötzlich klar das dies der Hengst war den ich suchte. Ein Internatiol erfolgreicher Hengst mit mehr als 80 Erfolge in der schweren Klasse, 14 Siege in Serie im Grand Prix Spezial, Stallion Master 2006 und vor allem das wichtigste überhaupt: er bekam bei der Hengstleistungsprüfung die Wertnote 10 für seinen Charakter.Charakter ist schon sehr wichtig, schließlich züchten wir Reitpony´s für Kinder!Gesagt getan, Samen bestellt, Stuten besamt jetzt noch 19 Tage warten und dann der erste Ultraschall! Als ich die ersten Bilder meiner zukünftigen Fohlen sah wollte ich am liebsten den Tierarzt küssen. Jetzt heißt es 11 Monate warten und warten und warten...... 2009Ich hab die Hoffnung schon aufgegeben, bei der Mistress nach einer Übertragezeit von 3 Wochen hatten wir schon die Befürchtung etwas ist nicht in Ordnung aber ich glaube sie hat sich die Geburt bei ihrer Mama Cindy zuerst angesehen. Wir sind alle müde, seit einer Woche stehen wir im 2 Stundentakt abwechselnd die ganze Nacht auf und schauen zu den Mama´s aber nix tut sich.Am 21.04.2009 am Nachmittag hab ich schon gewußt, das es bald losgeht. Cindy will nicht mehr auf die Koppel. Sie steht im Stall und schaut immer auf ihren Bauch. Am Abend merkt man schon die Wehen, der Bauch bewegt sich nicht mehr (Staksi war sehr aktiv während der Schwangerschaft). Ganz leise schleichen wir jede halbe Stunde in den Stall, damit sie sich ja nicht gestört fühlt und dann um 23 Uhr gings los. Stakkato´s Starlight erblickt das Licht der Welt. Um 23.25 ist er wie ein Schnellzug aus Cindy´s Bauch gedrückt worden. Cindy ging es echt super nach der Geburt und Staksi (so haben ihn die Kinder getauft) ist nach knapp 25 min auf seinen langen Beinen gestanden und wir konnten endlich sehen das er ein wunderschöner dunkelbrauner Hengst geworden ist. Nach 45 min war die Milchbar geöffnet und nach 60 min ist er auf den Geschmack des Laufens gekommen, also zog er ca eine Stunde lang wie ein Zug Kreise um seine Mama. Missy hat ganz neidisch zu ihm rüber geblickt, aber bei ihr hat sich noch gar nix gezeigt. Weder Milch noch nach hinten gerutscher Bauch. Die Missy, immer noch kein Fohlen und schön langsam mach ich mir echt Sorgen.Als ich am Nachmittag zur Cindy hinein schaue, will die Missy unbedingt auf die Koppel. "Mist",denk ich mir, die kommt heute auch nicht mehr mit dem Fohlen. Naja wenn sie raus will, soll sie raus. Draußen auf der Koppel geht die wuzelei wieder los (inzwischen sind sie so dick, das wenn sie sich wuzeln auf dem Rücken liegen bleiben und nicht mehr rundherum kommen). Ich denk mir das arme fohlen, dem wird bestimmt schlecht bei dem Waschgang jeden tag :-)Am Abend so gegen 22 Uhr schau ich nochmal schnell zum Staksi ,der is ja soooooo süß, wir schmusen ca 10 Minunten und dann geht das gestöhne los. Ich einen Blick in die Nebenbox, die Missy liegt und drückt wie eine wahnsinnige. Ich ruf die ganze Familie zusammen und 10 minuten später hab ich Tränen in den Augen weil ich endlich eine Stute hab. Meine süße kleine Miss Goethe ist um 22.25 auf die Welt gekommen und ist sofort zu mir gewackelt und hat mich geknutscht. 2010Naja jetzt sind die beiden Racker bald ein Jahr und die neuen Fohlen kommen auch bald zur Welt. Wir haben diesmal die Cindy und die Missy mit Stakkato´s Highlight besamt. Die Stute Sunny hab ich vom Verkauf und der Ausbildung weggenommen und hab sie mit Goehte besamt. Sunny ist eine außergewöhnliche Stute, sie ist nicht nur klug, sanftmütig und einfühlsam sondern sie hat auch ein wahnsinniges Sprungtalent und Gänge das der Bayernverband sie mit Handkuß aufgenommen hat. Nunja wie es so in der Zucht ist, ist alles was man sich wünscht nicht immer das was man kriegt. Wenn ihr noch wisst, wollte ich bei der Missy mehr Gang?! Naja Miss Goethe hat ein wenig mehr Gang aber dafür kann sie noch besser Springen :-) das wollt ich eigentlich nicht. Sie springt jetzt schon jeden Tag von der Koppel in den Reitplatz (Absperrung ca 1.10m) und dann wieder zurück in die Koppel. eine kleine verrückte Maus.Nun ist es wieder soweit, heute ist der 17.04.2010 es ist 6.00uhr. Wir sind schon alle sooooo müde, Cindy richtet sich schon für das Fohlen. Der Bauch hängt, jetzt dauert es nicht mehr lange. Sunny macht mir Sorgen, sie hat schon seit einer Woche ganz dicke Milchdrüsen und Pechzapferl. "Die kommt auch bald" sag ich zum Papa " kann nicht sein die hat erst in einem Monat Geburtstermin" sagt er darauf, um 5 Uhr morgens. Als wir uns um 6 Uhr wieder zur Ruhe begeben wollten, fangen plötzlich im Stall alle zu wiehern und zu klopfen an. Wir raus in den Stall, reißen die box von der Cindy auf, nix! "die spinnen heute" meint der Vater. Ein kurzer Blick in die Box von der Sunny und da liegt er schon Castellioni´s Stormador. Wir rein in die Box, er ist so hübsch! Herzlich willkommen kleiner Mann! "schnell Alex wach auf" ruft meine Mutter! Es ist der 28.4.2010 um 5.15! Ich aus dem Bett runter in den Stall, da steckt er noch halb in der Cindy. mit der letzten Presswehe drückt sie in raus.Schnell Nabelschnur abbinden und abschneiden. 3 minuten später steht er schon "Castellioni´s Starfire ". Lange Beine und er ist wunderschön. als ich ihn so halte damit er nicht wieder umfällt, will das kleine Luder gleich aus treten. jetzt 2 Wochen später nennt meine Mutter ihn immer Feuerstein, und wer die Familie Feuerstein kennt der weiß auch das der Mann des Hauses Fred heißt und was zuerst als Scherz angefangen hat, ist jetzt zu seinem Spitznamen gekommen. Also heißt nun unser Starfire mit Rufnamen FRED!jetzt ist die Missy schon 4 Wochen überfällig, ob das noch was wird?Er ist da Stardancer vom Stall Castellioni, es ist 4.30 und als ich zur kontrolle komme (die wir schon im Stundentag seit 4 Wochen machen) liegt er schon da, ganz naß, frisch geschlüpft. Er ist ein kleiner, dünner, verschmuster Bub der aber schon ganz schnell auf eigenen Füßen durchs Leben stapft.

Z Ü C H T E R T A G E B U C H

"Züchten ist eine Kunst die oft der Züchter selbst nicht versteht" diese Aussage habe ich aus einem alten Buch über Pferdezucht und dieser Autor hatte vollkommen recht. In meinem Züchtertagebuch könnt Ihr über die Wahl des richtigen Hengstes lesen, über die Geburtsereignisse und die ersten Eindrücke der Fohlen.